Projekte

Installation „Ver-führung in einer ver-rückten Welt“anlässlich des Faustfestivals in Zusammenarbeit mit der Kirche St. Margaret im Juni 2018

Installation von Edith Steiner anlässlich des Faustfestivals 2018 in der Kirche St. Margaret

Faust lässt sich verführen. Das führt ihn und andere in verrückte Situationen. Und er verführt selbst… Die Welt gerät aus den Fugen. Verführen als Ursache für eine VER-RÜCKTE Welt.

Die Installation setzt sich mit den Sinnebenen der Begriffe VER-RÜCKT und VER-FÜHRUNG auseinander. Nimmt sie wörtlich, macht sie körperlich, visuell und auditiv erlebbar und bezieht dabei Inventar und Gegebenheiten der Kirche ein.

Wie ist es, auf andere Wege geführt zu werden? Sich also ver-führen zu lassen?

Verrücktes irritiert. Irritation befremdet. Fremdes wiederum wird abgelehnt. Wird Befremdung überwunden, kann Neuentdeckung gelingen. Und alles ordnet sich neu und wird zurechtgerückt.

„Das ist der Weisheit letzter Schluss: //
Nur der verdient sich  Freiheit wie das Leben, //
Der täglich sie erobern muss.“ -„Faust II“, Vers 11574 ff.